Verein
AmazonSmile

215 Schüler ohne Toiletten

Zwei Toilettenhäuser im Bau

Durch die Förderung der Bayerischen Staatskanzlei konnten wir im Oktober 2020 den Bau von zwei Toilettenhäusern im Schulgelände beginnen. Für rund 210 Schüler werden dadurch bis Jahresende moderne Toilettenanlagen zur Verfügung stehen. Damit ist das Kindergartengebäude das einzige im Distrikt North Tongu, das über Toiletten verfügt.

Ein Kindergarten ohne Toiletten? Ein neues Schulgebäude ohne Toiletten? In Deutschland undenkbar, in Ghana nicht selten - so auch in Mafi Dadoboe. Die Schüler erledigen deshalb ihre Notdurft im angrenzenden Busch, das anschließende Händewaschen ist nicht möglich. Krankheiten werden so leicht übertrage, weil kaum Hygienemaßnahmen nicht eingehalten werden können. Dies ist gerade während der Corona-Pandemie, die auch Ghana stark trifft, eine absolut katastrophale Situation.

Bayerische Staatskanzlei fördert
Da kam das Projekt „Covid19“ der Bayerischen Staatsregierung zum perfekten Zeitpunkt. Gesucht wurden Maßnahmen, mit denen in Afrika die Pandemie eingedämmt werden können. Wir haben uns beworben und den Zuschlag für den Bau von zwei Toilettenhäusern erhalten. friends without borders trägt von den Gesamtkosten 10 Prozent, der Rest wird von den Fördermitteln bestritten. Die Förderbestimmungen sind sportlich: Das Projekt muss bis Jahresende abgeschlossen sein. Aber die Arbeiten schreiten gut voran. Die Kindergärten und Schulen in Ghana sind seit März diesen bis zumindest Januar 2021 geschlossen. Wenn dann die Bildungseinrichtungen öffnen, werden der Kindergarten und das Gebäude der primary school neue Toilettenanlagen haben.  


Verein hilft Verein

Lichtblicke untersützen uns erneut!

Der Unterschleißheimer Verein Lichtblicke - Hoffnung für Menschen in Not e.V. untersützt uns erneut! Lichtblicke

Bereits 2016 - kurz nach unserer Gründung - haben wir von Lichtblicke eine großartige Anschubfinanzierung erhalten und konnten damit bereits viele Projekte in Mafi Dadoboe und Mafi Wute umsetzen. Erneut helfen uns Lichtblicke - unser Verein wurde als eine von drei Organisationen ausgewählt, die bei dem Erlös durch die Spendeneinnahmen aus dem diesjährigen Benefizkonzert bedacht werden soll.

Wir haben uns riesig gefreut, ausgewählt geworden zu sein und sind unendlich dankbar.

Die beiden Konzerte 2020 fanden am 23. und 24. Oktober in Garching statt. Wie immer ein gelungener Mix an fetzigen, ruhigen, bekannten und weniger bekannten Songs. 

Mit dem Erlös der Spenden des Benefizkonzerts werden unser Vereion, der Tisch in Garching, Unterschleißheim und Oberschleißheim und Ärzte ohne Grenzen unterstützt. 

Wer helfen möchte, kann gerne noch spenden.

Spendenkonto: Lichtblicke – Hoffnung für Menschen in Not e.V.
IBAN: DE65 7025 0150 0010 3839 90
BIC: BYLADEM1KMS
Kontonummer: 10 38 39 90
Bankleitzahl: 702 501 50
Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersbergn an IBAN: DE65 7025 0150 0010 3839 90

Was friends without borders mit der Zuwendung machen will - hier gibt´s das Vidoe dazu.

 


Solarlampen leuchten - Lesen in der Dunkelheit jetzt möglich

Die von unserem Verein gestifteten Solarlampen "little sun" sind in Benutzung: Wer ein Buch in der Bibliothek ausgeliehen werden, erhält eine Solarlampe dazu.
Gerade jetzt, da seit März 2020 die meisten Schulen in Ghana geschlossen sind, sind sowohl die von uns gespendeten Bücher als auch die Solarlampen eine willkommene Hilfe für die Kinder. Sie können lesen - und das nicht nur bei Tageslicht, sondern auch in der Nacht. In Ghana wird es bereits ab 18.00 Uhr dunkel und deshalb helfen diese Maßnahmen sehr, die fehlende Bildung ein wenig zu kompensieren.

Solarlampen nachts    Solar nachts 1


"Welcome to Sodom" - Gesprächsgast Petra Halbig (1. Vorsitzende friends without borders)

Unser Verein bei in der Reihe "Cinema & Talk" der VHS München Nord zu Gast.

Gezeigt wird der Dokumentarfilm "Welcome to Sodom", der die Elektroschrottentsorgung in Ghana zeigt. Petra Halbig wird ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit Abfall in Ghana schildern.

Der Film "Welcome to Sodom" lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen!
"Welcome to Sodom", so heißt die beeindruckende Dokumentation von Florian Weigensamer und Christian Krönes über diese Müllwelt. Normalerweise sollte man sich in Agbogbloshie aus Gesundheitsgründen nur wenige Stunden aufhalten, aber die beiden Regisseure sind letztlich ein paar Monate geblieben, um diesen Ort zu porträtieren, und die Menschen, die hier leben, vom Müll und auf dem Müll. Süddeutsche Zeitung
Eine Anmeldung ist erforderlich.

Ort: Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Blackbox, V-1.03, Mühlenstraße 15

Termin: Mittwoch, 14.10.2020, 19:30 - 21:30 Uhr

Hier geht´s zur Anmeldung.

Hier geht´s zum Artikel im Lohhofer & Landkreis Anzeiger vom 03. Oktober 2020

Hier geht´s zum Artikel im Forum vom 03. Oktober 2020

Hier geht´s zum Artikel im Forum vom 07.10.2020


Handysammelaktion der Evangelischen Kirche Unterschleißheim/ Haimhausen

Werden auch Sie zum Rohstoff-Retter und unterstützen Sie dabei einen guten Zweck!

Der Film "Welcome to Sodom" schildert die Elektroschrottentsorgung in Ghana (14, Oktober, 19.30 Uhr; Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Blackbox, V-1.03, Mühlenstraße 15

Parallel dazu sammelt noch bis 18. Oktober die Evangelische Kirche Unterschleißheim/ Haimhausen alte Handys. 

Bis zum 18. Oktober stehen an folgenden Orten in Unterschleißheim und Haimhausen Handysammelboxen. Hier können Sie alte Handys (ohne SIM- und Speicherkarten, Akkus nur in den Handys) abgeben.

Sie finden die Sammelboxen an folgenden Orten:

  • Carl-Orff-Gymnasium
  • CabaLou
  • samstags auf dem Wochenmarkt (am 26.9., 10.10. und 17.10.) am Rathausplatz Unterschleißheim
  • Pfarrbüro der Genezareth-Kirche zu den Öffnungszeiten und in der Genezareth-Kirche zu den Gottesdiensten
  • Mittelschule Haimhausen
  • Rathaus Haimhausen

Die Handys werden professionell wiederaufbereitet oder recycelt. Alle persönlichen Daten werden selbstverständlich gelöscht. Der Erlös kommt Projekten von Mission EineWelt zugute.
Alle Infos zur Sammelaktion finden Sie unter: https://www.unterschleissheim-evangelisch.de/


Solarlampen "little sun" im Einsatz

Die Schulen in Ghana bleiben bis vorraussichtlich Januar 2021 geschlossen! Für die Kinder eine niederschmetternde Nachricht - fast ein ganzes Jahr ohne Schule. Deshalb wurden nun die Solarlampen, die wir gespendet haben, an die Kinder ausgegeben, wenn sie sich ein Buch aus der Bibliothek ausleihen. Mit dieser Lampe können sie dann auch bei Dunkelheit zu Hause mehr lesen. Und weil die Sonne das ganze Jahr über um 18.00 Uhr untergeht, kann mancher Abend sehr lang werden.

Die Solarlampen sind zumindest ein kleiner Versuch, die Bildung in Corona-Zeiten nicht komplett ausfallen zu lassen.

Solarlampen
Endlich auch in der Dunkelheit lesen können!


Jahresbericht Mittelschule Unterschleißheim: "The Ghana Project 2.0"

Die Schüler der Mittelschule Unterschleißheim haben den Artikel für den Jahresbericht 2019/2020 selbst geschrieben. Und sie drücken darin ihre Freude aus über die Videos, die sie von den Schülern aus Ghana erhalten hatten und so wieder etwas über die Kultur des westafrikanischen Landes lernen konnten.

Die Videos waren die Steigerung zur ursprünglich auf Papier begonnenen Brieffreundschaft. Aufgrund technischer Unzulänglichkeiten in Ghana war eine live-Übertragung zwischen den Schulen nicht möglich. Aber die Videos kamen trotzdem in der Mittelschule an und beeindruckten anscheinend die Schüler.

Allen Beteiligten der Mittelschule - Schüler, Lehrer, Rektorin - herzlichen Dank dafür, dass sie dieses Projekt unterstützen.

Jahresbericht Mittelschule 2019 2020


Unsere Hilfe kommt an!

Die mobilen Handwaschstationen sind für die Menschen in Mafi Dadoboe und Mafi Wute oft die einzigsten Möglichkeiten, sich die Hände zu waschen und somit einen kleinen Beitrag zur Eindämmung von COVID19 zu leisten. 

Mittlerweile stehen die Handwaschstationen an mehreren zentralen Stellen in den Ortschaften. Ausgewählte Personen sind dafür zuständig, dass Wasser und Seife immer verfügbar ist und die Anlagen vor Diebstahl gesichert sind.

Bucket August klein   Bucket August 2 klein


Nachhaltigkeit in der Praxis - Engagement für eine zukunftsfähige Gesellschaft - friends without borders ist dabei!

Wir engagieren uns in vielfältiger Weise für eine nachhaltige Zukunft. In Deutschland genauso wie in Ghana. Um dies zu tun, müssen wir uns vernetzen und mit vielen Gleichgesinnten kooperieren. Deshalb haben wir uns den Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategie (RENN) angeschlossen.

In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Akteuren, die sich für eine nachhaltige Entwicklung einsetzen. Ihre Themen sind so vielfältig wie die Akteure selbst. Allen gemein ist jedoch das Motiv einer Veränderung unserer Wirtschafts- und Lebensweise, damit auch nachkommende Generationen eine intakte ökologische, soziale und ökonomische Welt vorfinden.

friends without borders ist jetzt auch auf der Akteur-Landkarte des RENN-Netzwerkes zu finden. 

RENN


Es gibt sie wieder - die bunten Taschen aus Ghana!


Das Victor's Residenz-Hotel München ist wieder geöffnet!

Das heißt: Wer selbstgemachte, bunte Taschen aus Ghana kaufen möchte, kann dies jetzt wieder in der Keplerstraße 14 in Unterschleißheim tun! 15 Euro für eine tolle Tasche und gleichzeitig für einen guten Zweck!

Tasche