Verein
AmazonSmile

4 erfolgreiche Jahre!


Vor vier Jahren - am 01. Juni 2016 - haben 10 motivierte Menschen den Verein friends without borders e.V. gegründet.

Seitdem ist viel passiert - und wir haben noch so viel vor!

Danke an alle, die uns auf unserem bisherigen Weg unterstützt haben!

Geburtstag


Wir unterstützen die Allianz für Entwicklung und Klima und übernehmen Verantwortung!

Seit April 2020 sind wir Teil der Allianz für Entwicklung und Klima.

Initiiert wurde diese Kooperation vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) im Herbst 2018. Das Ziel ist die gleichzeitige Förderung von Entwicklung und Klimaschutz durch ein weitreichendes Netzwerk. Dieses soll gemeinsam die Umsetzung der Agenda 2030 (globale Nachhaltigkeitsstrategie, die die Staatengemeinschaft 2015 in Paris beschlossen hat) befördern. Mit der Allianz für Entwicklung und Klima soll gleichzeitig zu Entwicklung und Klimaschutz beigetragen werden. Unterstützer wie unser Verein tragen damit zu einer global nachhaltigen Entwicklung bei und stellen sich aktiv den vor uns liegenden Herausforderungen im Klimaschutz.

Es ist uns eine Ehre, Teil dieses Netzwerkes zu sein!

Allianz für Entwicklung und Klima Logo PNG

Hier der Antwortbrief des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit udn Entwicklung.


Interview im Gemeindebrief "Vielseitig"

Im Gemeindebrief "Vielseitig" der evang.-luth. Kirchengemeinde Unterschleißheim/ Haimhausen (Ausgabe April - Juni 2020) erschien ein kleines Interview zum Thema "Kirchenlied".

Geschildert wird dabei von der 1. Vorsitzenden Petra Halbig ein typischer Gottesdienst in Ghana.

Hier finden Sie die Gesamtausgabe des Gemeindebriefes.

Evang. Gemeindebrief 04 2020


Helfen Sie uns, damit wir helfen können!

In den örtlichen Medien erschien ein Artikel über unsere bisherigen Aktivitäten und dass wir noch auf weitere Spenden angewiesen sind, um noch besser helfen zu können.

Hier finden Sie den Artikel im Lohhofer & Landkreis Anzeiger vom 18.04.2020.

Hier finden Sie den Artikel im Forum Freising vom 25.04.2020.

Hier finden Sie den Artikel im Münchner Merkur vom 05.05.2020.

Jede noch so kleine Unterstützung hilft uns. DANKE!

Spendenkonto:
friends without borders e.V.
Raiffeisenbank München Nord
IBAN: DE25 7016 9465 0000 4535 01
BIC: GENODEF1M08


friends without borders bewirbte sich um Nachhaltigkeitspreis

Wir setzen viele Projekte um - aus gutem Grund auch viele, die nachhaltig sind.
Das war die Motivation, uns beim Nachhaltigkeitspreis 2020 zu bewerben. Durchgeführt wird der Wettbewerb von RENN (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien), eine regional organisierte Informations- und Aktions-Plattform für nachhaltige Entwicklung.

Logo Nachhaltigkeitspreis

Mit der Aktion "Volleyballnetze aus Plastikabfall" haben wir uns in der Kategorie "Kreative Kooperationen" beworben. Denn es waren viele Akteure beteiligt, die dieses Vorhaben Wirklichkeit werden haben lassen. Die Abteilung Volleyball, die Bälle spendete. Die Lehrer und Schüler in Mafi Dadoboe und Wute, die mit großem Eifer den Abfall sammelten und beim Herstellen der Netze selbst Hand anlegten. Unser Verein, der die Idee in die Ortschaften brachte.
Bei dem Preis geht es auch darum, wie sich das eingereichte Projekt mit der von der Staatengemeinschaft 20145 verabschiedeten Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen (Sustainable Development Goals, kurz SDGs) auswirkt. Auch hier können wir punkten: Die Kinder haben viel über Plastik, Plastikvermeidung, gelernt. Sie konnten kreativ sein beim Herstellen. All diese hat einen direkten Bezug zu einigen der SDGs.

Der Bewerbungsschluss war im März 2020 - nun hoffen wir auf einen erfolgreichen Abschluss.


Ein Anfang ist gemacht!

Wir konnten 4 "Veronica buckets" und 4 große Wasserkansiter für Mafi Dadoboe und Wute spenden. Das ist nicht viel für zwei Ortschaften Mafi Dadoboe und Wute, aber ein vielversprechender Anfang!

Auf unsere Anregung hin haben die Bewohner auch begonnen, Schutzmasken selbst herzustellen.

Helft uns, noch mehr sanitäre Utensilien zur Verfügung zu stellen! Covid19 trifft wirklich die Ärmsten und Ghana ist erst am Anfang der Pandemie. Es fehlt an einfachsten Dingen, die für uns ganz selbstverständlich sind - wie zum Beispiel fließendes Wasser!

Vielen Dank!

Spendenkonto:
Raiffeisenbank München Nord
IBAN DE 25 7016 9465 0000 4535 01
BIC GENODEF1M08

Veronica buckets  Präsentation Kanister
Die ersten "Veronica-buckets" sind da!   

Kinder mit Masken  Masken herstellen

Die Kinder sind mit selbst gemachten Masken ausgerüstet!


Jetzt helfen!

Wir wollen helfen, damit die Menschen in Mafi Dadoboe und Wute einfache sanitäre Regeln im Kampf gegen Corona einhalten können.

Die Häuser in den Dörfern haben kein fließendes Wasser. Deshalb wurden bereits einige einfache "Tippy-taps" eingerichtet. Ein Wasserkanister - befestigt an einer Holzstange - dient dabei als Ersatz für eine Wasserleitung.

Hier sieht man in einem Vidoe ein "Tippy-Tap" in Benutzung. Leider sind die Kanister viel zu klein - es können sich nur 1 oder 2 Personen die Hände waschen. Seife muss sich jeder selbst mitbringen.


   Tippy Tap klein   Veronica bucket

      Einfaches Tippy-Tap                          Veronica-Buckets

Es fehlen noch große Kanister, Seife, genauso wie Papiertücher zum Abtrocknen.
Diese Materialien wollen wir zur Verfügung stellen.

Noch besser wäre es, wenn wir einige "Veronika buckets" kaufen könnten. Es handelt sich um ein Gestell, in dem ein Kanister für Wasser, ein Auffangbecken für das Abwasser und ein Halter für Seife integriert ist.
Aufgrund der hohen Nachfrage steigen die Preise für alle diese Produkte ständig - schnelles Handeln ist also gefragt.

Helft uns, damit nicht die Ärmsten am stärksten betroffen sind.


DANKE!

Spendenkonto:
friends without borders e.V.
Raiffeisenbank München Nord
IBAN: DE25 7016 9465 0000 4535 01
BIC: GENODEF1M08