AmazonSmile

Großplakate zu den Hygieneregeln

Wir haben mehrere Großplakate gesponsort, die auf die - auch in Ghana gültigen - Hygieneregeln "Abstand halten - Maske tragen - Hände waschen" hinweisen. Acht Stück wurden produziert und sind nun an markanten Stellen in den Dörfern aufgestellt worden. Auf dem Plakat wurde auch unser Logo angebracht, so dass ersichtlich wird, dass auch wir die Maßnahmen unterstützen und so zur Eindämmung der Pandemie beitragen möchten.

Leider ist die Disziplin der Menschen, sich an die Hygieneregeln zu halten, seit dem Ausbruch von Covid19 gesunken. Wir hoffen, dass die Plakate dazu beitragen, sich wieder verstärkt daran zu erinnern und die Maßnahmen einzuhalten.

Hygieneregeln Plakat   Plakat Hygieneregeln

"Observe Covid-19 protocols - save lifes - mit freundlicher Unterstützung von friends without borders"


Unsere Hilfe kommt an!

Die mobilen Handwaschstationen sind für die Menschen in Mafi Dadoboe und Mafi Wute oft die einzigsten Möglichkeiten, sich die Hände zu waschen und somit einen kleinen Beitrag zur Eindämmung von COVID19 zu leisten. 

Mittlerweile stehen die Handwaschstationen an mehreren zentralen Stellen in den Ortschaften. Ausgewählte Personen sind dafür zuständig, dass Wasser und Seife immer verfügbar ist und die Anlagen vor Diebstahl gesichert sind. 

Bucket August 2 klein     Bucket August klein


Kein Schulunterricht wegen Corona

Schon unter normalen Bedingungen ist es für viele Familien eine finanzielle Belastung, die Kinder in die Schule zu schicken. Dennoch erkennen sie die langfristige Wirkung und nehmen die finanziellen Bürden auf sich.
Derzeit jedoch gibt es auch in Ghana keine Schulpflicht - die Schulen sind landesweit Corona-bedingt seit Monaten geschlossen. Und ein digitales Homeschooling wie es in Deutschland stattgefunden hat, ist für ghanaische Verhältnisse nicht möglich.
In Mafi Dadoboe hat sich eine kleine Gruppe von Erwachsenen gefunden, die zumindest den Leseunterricht für die Kinder aufrecht erhält.

Sehen Sie hier, wie ghanaisches Homeschooling funktioniert.


Veronica-buckets gespendet

Wir konnten Anfang April 2020 vier sogenannte "Veronica buckets" und 4 große Wasserkansiter für Mafi Dadoboe und Wute spenden. Das ist nicht viel für zwei Ortschaften Mafi Dadoboe und Wute, aber ein vielversprechender Anfang!

Auf unsere Anregung hin haben die Bewohner auch begonnen, Schutzmasken selbst herzustellen.


Veronica buckets  Präsentation Kanister
Die ersten "Veronica-buckets" sind da!   

Kinder mit Masken  Masken herstellen

Die Kinder sind mit selbst gemachten Masken ausgerüstet!


Tippy-Taps

Wir haben geholfen, damit die Menschen in Mafi Dadoboe und Wute einfache sanitäre Regeln im Kampf gegen Corona einhalten konnten.

Die Häuser in den Dörfern haben kein fließendes Wasser. Deshalb wurden auf unsere Anregung bereits im März 2020 einige einfache "Tippy-taps" errichtet. Ein Wasserkanister - befestigt an einer Holzstange - dient dabei als Ersatz für eine Wasserleitung.

Hier sieht man in einem Vidoe ein "Tippy-Tap" in Benutzung. Leider sind die Kanister viel zu klein - es können sich nur 1 oder 2 Personen die Hände waschen. Seife muss sich jeder selbst mitbringen.


   Tippy Tap klein   Veronica bucket

      Einfaches Tippy-Tap                          Veronica-Buckets

Zu diesem Zeitpunkt haben noch große Wasserkanister, Seife und Papiertücher zum Abtrocknen gefehlt.